Jahresbericht 2012

Die extreme Rechte in Duisburg: Strukturen, Aktivitäten, Handlungsträger_innen & Entwicklungen

Wie schon in den vergangenen zwei Jahren hat die “Antifaschistische Koordination Duisburg” einen Jahresbericht über die Strukturen, Aktivitäten, Handlungsträger_innen & Entwicklungen der extremen Rechte in Duisburg herausgegeben. Wir als Infoportal dokumentieren diesen Bericht hier für euch. Der Reader kann von Linksunten-Indymedia als pdf-Datei (ca. 4MB) heruntergeladen werden.

Aus dem Vorwort:

Mit diesem Jahresbericht zu den Strukturen, Aktivitäten und Entwicklungen der extremen Rechten Duisburgs wollen wir über bestehende Zusammenhänge informieren und die Leser_innen sensibilisieren, dass es neben den klassischen Neonazis auch weitere nicht minder gefährliche extrem rechte Strömungen, aber auch menschenverachtende Einstellungen jenseits solcher Gruppierungen, gibt.

Wie schon 2010 und 2011 berichten wir über Freie Kameradschaften, Parteien und weitere extrem rechte Zusammenhänge Duisburgs in der gewaltaffinen Fußballszene. Die im letzten Jahr aufgenommene Kategorie „Grauen Wölfe“, welche wir aufgrund ihrer ideologischen Nähe zu “deutschen” Nazis ebenso als extreme Rechte betrachten, haben wir ebenfalls beibehalten. Außerdem ist eine weitere Kategorie – neue Rechte – hinzugekommen, zu denen die so genannte „Identitäre Bewegung“ gehört. Des Weiteren fühlen wir uns dieses Jahr aufgrund eines neuen Höhepunkts antiziganistischer Hetze aus dem bürgerlichen Spektrum und der damit teilweise einhergehenden inhaltlichen Nähe zu extrem rechten Positionen dazu gezwungen, ein Kapitel zu Alltagsrassismus mit in den Jahresbericht aufzunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.