Nazischmierereien

Duisburger Neonazis versuchen als Schwerpunkt ihres „Aktivismus“ einen regelrechten „Kampf um die Straße“ zu führen. Da einige Kamerad_innen scheinbar keine anderen Hobbys haben, rennen sie nahezu täglich durch diverse Duisburger Stadtteile wie Wanheim, Buchholz, Walsum oder Meiderich und beschmieren das Stadtbild mit von ihnen gerne als „nationale Straßenkunst“ hochstilisierter, unterbelichteter Hass-Propaganda. Während sie versuchen mit ihrer rechten Hetze ein Klima der Angst zu schaffen, kann mensch über einige ihrer Werke schlichtweg nur lachen.
Hier ein Bruchteil der dokumentierten Peinlichkeiten auf einem Blick.


„Wotan fickt jeden!“

An einer Garagenwand in Duisburg Walsum prangt, auf straßenkünstlerisch höchstem Niveau (mit kesser Farbspielerei und einem zum Keltenkreuz abgewandelten Ausrufezeichen) der Schriftzug “Wotan FickT jeden!”
Ob die lokalen Neonazis, die für das Kunstwerk verantwortlich sind, von Wotans Zorn getroffen werden, wenn diesem bewusst wird, dass ihm von seinen irdischen Jüngerinnen und Jüngern unterstellt wird, seine Gemahlin Frîja durch sexuellen Kontakt zu “jedem” zu betrügen? Ist für die Nazis die Familie doch kein so hohes und zu achtendes Gut, wie es gerne propagiert wird?


Nazischmiererei mal anders

Anstelle der üblichen Nazischmierereien stellen wir euch diesmal ein bizarres Puzzle vor, gefunden im Wasserviertel am 8. November 2011. Da hatte wohl jemand einen alten Stempel vom Opa auf dem Dachboden gefunden, sich auf Schulheftpapier ausgetobt und mit Kugelschreiber Sprüche wie “Duisburger wert(sic!) euch!” dazugeschrieben. Das Ergebnis war den Macher_innen dann wohl doch zu peinlich, anders kann mensch sich nicht erklären warum das Papier in der Mitte durchgerissen wurde. (Für eine größere Ansicht: Bild anklicken)

Das Schnipsel-Werfen hat bei den Duisburger Neonazigrüppchen eine lange Tradition, so brüsteten diese sich in den letzten Jahren immer wieder mit Videos, Fotos und Berichten von ihrer Umweltverschmutzung. Dass sie nun, passend zu ihrer Ideologie, sich ganz reaktionärer Mittel bedienen und im Zeitalter von Computer, Laserdrucker und Kopierer zu Stempel und Kugelschreiber greifen, entbehrt aber neben dem menschenverachtenden Inhalt, nicht einer gewissen Komik.

Zwar darf man Neonazis wegen solcher dämlichen Aktionen nicht komplett unterschätzen. Aber ein Häppchen “Quatsch mit brauner Soße”, wie der Spiegel-Artikel titelt, in dem unser Antifa-Infoportal, dank uns unbekannten Wissenschaftler_innen des „Duisburger Instituts für Sprach- und Sozialforschung (DISS)“, indirekt erwähnt wird, können wir uns bei solchen Vorlagen der Neonazis einfach nicht verkneifen. Aufgrund des strafbaren Inhalts haben wir die elektronische Version zensiert.


NWDU spricht Klartext!

Wenn Dummheit gefährlich wird…
In Duisburg-Wanheim trauen sich die Hauptaktuere des sogenannten „Nationalen Widerstand Duisburg“ das zu sagen, was sie wirklich wollen:

nationaler-widerstand-duisburg-nwdu_wanheim_sieg-heil nationaler-widerstand-duisburg-nwdu_wanheim_hitler nationaler-widerstand-duisburg-nwdu_wanheim_holocaust.jpg


Nazischmierereien der „Hitlerjugend DU-Süd“

Nachdem es in Duisburg seit einiger Zeit nazifreie Spielstraßen gibt, hat sich der „Nationale Wi*e*derstand Duisburg“ auf Kinderspielplätze zurückgezogen. Dort markiert die selbsternannte „Hitlerjugend DU-Süd“ ihre Lieblingsspielgerüste – Tunnelrutschen – passend zum ideologischen Tunnelblick.
duisburg-sechsseenplatte_spielplatz-hitlerjugend_nwdu duisburg-wanheim-angerhausen_npd-schmierei_spielplatz_nwdu
Meldet uns weitere unterbelichtete Hasspropaganda und sonstige Naziaktivitäten!


Nazischmiererei: „Nationaler Wiederstand Duisburg“

nationaler-widerstand-duisburg-nwdu Seit Anfang 2011 haben sich die Nazigrüppchen in Duisburg zum “Nationalen Widerstand” (NWDU) zusammengeschlossen, dabei ihre krefelder Kamerad_innen links rechts liegen gelassen und sind mit einem neuen Blog an die Öffentlichkeit getreten. Schon vor einem halben Jahr probten sie diesen Auftritt an einem Stromkasten in Duisburg-Ruhrort.
Meldet uns Naziaktivitäten und seid gespannt auf die nächste Schmiererei des “Nationalen Wi*e*derstands Duisburg”.


Nazidenglisch für Anfänger!

„Gaskammer for live“ – Eine neue Nazischmiererei aus unserer Serie, diesmal von der Sechs-Seen-Platte im Duisburger Süden:
duisburg sechs-seen-platte njdu gaskammer


Nazischmiererei des Monats: “Nazifreie Spielstraße!”

duisburg nazifreie spielstr Diesmal stammt die “Nazischmiererei des Monats” aus Alt-Walsum und sieht gar nicht mal so hingeschmiert, sondern fast schon nach einem „Schmuck“stück, aus. Aber wir wollen uns nicht zu lange an der Optik aufhalten, schließlich ist der Inhalt wichtiger: “Nazifreie Spielstraße!” Bei dem sonst vorherrschenden Schilderchaos auf deutschen Straßen kann mensch sich endlich mal über ein so klares aussagekräftiges Verkehrsschild freuen. Gerüchten zufolge soll die Strafe für einen Verstoß gegen diese Regelung sehr hoch ausfallen, wird jedoch von Fall zu Fall individuell zwischen den Verstoßenden und dem autonomen „Ordnungsamt“ ausgehandelt.

Seid gespannt was wir nächsten Monat für euch haben, helft dem autonomen „Ordnungsamt“ zur Durchsetzung der oben genannten Regelung und meldet uns weitere Naziaktivitäten!


Nazischmiererei des Monats: „SCHEISS TÜREN“

Einige Duisburger Stadteile werden ja bekanntlich in regelmäßigen Abständen von Nazipropaganda überschwemmt. Besonders betroffen hiervon sind Wanheimerort, Wanheim-Angerhausen, Meiderich und Walsum. Bei ihrem “Kampf um die Straße” oder viel mehr der nächtlichen Beschmierung ihres Wohnumfeldes, können die jungen “Nationl Aktivisten”(Fehler im Original) ihre intellektuellen Ergüsse mit der Gesellschaft teilen. Das wollen wir euch nicht vorenthalten und präsentieren euch somit die “Nazi-Schmiererei des Monats”.

Das erste Highlight eines Mitglieds der AG Duisburg/Krefeld stammt aus Duisburg-Wanheimerort. “SCHEISS TÜREN”, eine bekannte Parole der “Nationalen Fensterfront”, die selbstlos und aufopferungsvoll ihren Kampf gegen Türen führt.

duisburg nationale fensterfront

“Es werden immer mehr Türen und weniger Fenster in deutsche Häuser eingebaut. Dem muss ein Ende gesetzt werden. Die Türen bringen uns den Fenstertod. Konsequent gegen Türen! Für Fenster!” (Nationale Fensterfront)

Dass fehlende Türen bildlich zum dogmatischen und fanatischen Weltbild der Nazis passen, ist dann wohl auch kein Zufall.

Seid gespannt was wir nächsten Monat für euch haben und meldet uns weiter Naziaktivitäten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.